Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Der Obmann

Mindeststandards für themenbezogene, bundesweit tätige Selbsthilfe Organisationen im Sozialbereich und Gesundheitsbereich

1. Ziel

Diese Mindeststandards dienen als Orientierungsrahmen für alle InteressentInnen am Thema “Selbsthilfe”, da sie ein “Qualitätszeichen” für jene themenbezogenen, bundesweit tätige Selbsthilfe Organisationen im Sozialbereich und Gesundheitsbereich darstellen, welche diese Standards erfüllen.

Im Speziellen dienen die vorliegenden Mindeststandards als Orientierungsrahmen

  • für Subventionsgeber bzw. Fördergeber auf Bundesebene, da Selbsthilfeorganisationen, die diese Mindeststandards erfüllen als Subventionsempfänger geeignet sind
  • für sozialpolitische und gesundheitspolitische Entscheidungsträger, da Selbsthilfeorganisationen, die diese Mindeststandards erfüllen über eine Expertise zu einem speziellen Krankheitsbild verfügen, die Interessen der Betroffenen vertreten und deshalb geeignete Partner für partizipative Prozesse im sozialpolitischen und gesundheitspolitischen Bereich sind.
  • für den Aufbau von bundesweiten themenbezogenen Selbsthilfe Dachverbänden

2. Formale Mindeststandards

  • Die handelnden Personen (Vorstand) einer themenbezogenen bundesweit tätigen Selbsthilfe Organisation sind mehrheitlich unmittelbar (PatientInnen, Menschen in schwierigen Lebenssituationen) bzw. mittelbar Betroffene (Angehörige).
  • Professionell mit dem Thema verbundene Personen (zum Beispiel ÄrztInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, ForscherInnen usw.) unterstützen die themenbezogene bundesweit tätige Selbsthilfe Organisation in beratender Funktion (zum Beispiel als Fachbeirat, Kooperationspartner, Plattform usw.)
  • Die themenbezogene bundesweit tätige Selbsthilfe Organisation ist grundsätzlich für neue Mitglieder offen.

3. Strukturelle Mindeststandards

  • Die themenbezogene bundesweit tätige Selbsthilfe Organisatione verfügen nachweislich über eine funktionsfähige, bundesweite nach innen und nach außen arbeitende Organisationsstruktur und stellt diese transparent dar.
  • Der themenbezogenen bundesweit tätigen Selbsthilfe Organisation sind Selbsthilfegruppen von mittelbar oder unmittelbar betroffenen Mitgliedern auf regionaler Ebene in mindestens 5 Bundesländern angeschlossen, in denen kontinuierliche Gruppenarbeit / Erfahrungsaustausch stattfindet. Davon ausgenommen sind jene Organisationen, denen dies nachweislich wegen der geringen Anzahl der Betroffenen bzw. der Art des Krankheitsbildes nicht möglich ist.
  • Die themenbezogene bundesweit tätige Selbsthilfe Organisation leistet nachweislich kontinuierliche Vereinsarbeit wie z.B. Vorstandssitzungen, Generalversammlungen mit geregelten Verantwortlichkeiten laut Vereinsstatut und verfügt über eine überprüfbare Kassenführung (mindestens eine Einnahmen / Ausgabenrechnung).

4. Inhaltliche Mindeststandards

4.1 Zu den zentralen Aufgaben der themenbezogene bundesweit tätige Selbsthilfe Organisationen zählt

  • die Vertretung der Interessen aller Mitglieder (kollektive PatientInnenvertretung) – das heißt es werden keine Einzelinteressen vertreten
  • die fachliche und organisatorische Unterstützung der ihr angeschlossenen Selbsthilfegruppen und
  • die Bereitschaft zur themenbezogenen Zusammenarbeit mit Dritten wie z.B. einzelne Betroffene / Angehörige, Mitgliedsorganisationen, InteressentInnen aus Einrichtung im Sozialwesen und Gesundheitswesen, MedienvertreterInnen etc.

4.2. Die themenbezogene bundesweit tätige Selbsthilfe Organisationen verfolgt mit ihrer Arbeit keine kommerziellen Zwecke und somit keine Gewinnorientierung. Sie ist unabhängig von wirtschaftlichen, politischen und religiösen Interessen Dritter.

Die vorliegenden “Mindeststandards” wurden gemeinsam mit den Kooperationspartnern der ARGE Selbsthilfe Österreich in mehreren Arbeitsgruppensitzungen erarbeitet (aktuelle Liste der Kooperationspartner siehe Anlage).

Diese Mindeststandards wurden uns von der ARGE Selbsthilfe vorgelegt. Wir werden sie akzeptieren, denn der Inhalt entspricht unseren Zielen.

Wir haben auch vorgeschlagen, ein Gütesiegel ähnlich dem Spendengütesiegel zur Dokumentation der Einhaltung dieser Standards mit der Kammer der Wirtschaftstreuhänder zu besprechen.




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 24.01.2011 - 17:03 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien