Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

„Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“

Optimale Führung: „Therapie Aktiv“ organisiert die kontinuierliche und umfassende Betreuung von mehr als 38.000 Patienten, die an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt sind.

Gerade Diabetes ist eine chronische Erkrankung, bei der eine kontinuierliche und regelmäßige Betreuung ganz wesentlich ist. Dies wird vor allem durch das Langzeitbetreuungsprogramm „Therapie Aktiv“ gewährleistet, das in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und der Steiermark angeboten wird. Im Programm wird darauf geachtet, dass die für den Typ 2 Diabetiker wichtigen Untersuchungen in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden:

  • Augen: mindestens einmal jährlich Augenuntersuchung bei einem Augenarzt (inkl. Kontrolle des Augenhintergrunds). Tipp: Suchen Sie bei plötzlicher Verschlechterung des Sehvermögens umgehend einen Augenarzt auf!
  • Blut: mindestens einmal jährlich Bestimmung des HbA1c (Blutzucker-Langzeitwert), von Kreatinin (Nierenfunktion) und der Cholesterin-Werte (Gesamt-/LDL-/HDL-Cholesterin).
  • Blutdruck: regelmäßige Blutdruckmessungen durch Ihren „Therapie Aktiv“-Arzt. Bei Bluthochdruck (ab 140/90 mmHg) wird eine entsprechende Therapie (Ernährung, Bewegung, eventuell Medikamente) veranlasst. Tipp: Wenn Sie blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, sollten Sie selbst regelmäßig den Blutdruck kontrollieren.
  • Harn: mindestens einmal jährlich Untersuchung auf Eiweißausscheidung (Nierenfunktion).
  • Füße: mindestens einmal jährlich ärztliche Fußuntersuchung inkl. Kontrolle des Vibrations-, Druck- und Temperaturempfindens und der Durchblutung (Fußpulse). Bei Fußschäden Überweisung an eine spezialisierte Einrichtung (zB. Fußambulanz). Tipp: Pflegen Sie regelmäßig Ihre Füße und tragen Sie bequeme und gut passende Schuhe. Kontrollieren Sie täglich Ihre Füße auf Veränderungen. Machen Sie zur Durchblutungsförderung regelmäßig Fußgymnastikübungen.

Diese Empfehlungen werden möglicherweise als nicht ausreichend empfunden, um Diabetiker zu führen. Leider ist dies jedoch in vielen Fällen nicht einmal das Basisprogramm, das bei Diabetikern regelmäßig (1 mal/Jahr) durchgeführt wird.

Zu beachten ist, dass nur durch regelmäßige Untersuchungen diabetesbedingte Veränderungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden können. Im Programm „Therapie Aktiv“ erfolgt dies bei speziell geschulten Allgemeinmedizinern oder Internisten, den „Therapie Aktiv” – Ärzten. Ziel ist es, durch die strukturierte und regelmäßige Betreuung Begleit- und Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Beinamputation, Erblindung oder Nierenversagen zu vermeiden oder zumindest hinauszuzögern.

Dass die Patienten mit dem Programm zufrieden sind und durch die strukturierte Betreuung regelmäßiger untersucht werden, zeigten bereits mehrere Befragungen, die von der Sozialversicherung durchgeführt wurden. Befragt wurden Diabetiker, die in der Steiermark am Programm teilnehmen und Patienten, die außerhalb von „Therapie Aktiv“ betreut werden. Unsere Daten weisen darauf hin, dass Patienten im Programm „Therapie Aktiv“ seitens der Betreuung durchwegs Ärzte vorfinden, die Sie hervorragend betreuen:

  • So zeigte sich, dass „Therapie Aktiv”-Patienten ihren Gesundheitszustand besser bewerten.
  • Eingeschriebene Patienten sind besser über ihre Erkrankung informiert. 89,6 % der Befragten innerhalb des Programms fühlten sich „sehr gut“ bzw. „gut” informiert. Außerhalb des Programms sind dies nur 78,4 %.
  • 99,4 % der Befragten empfinden es als wichtig und hilfreich, dass die Sozialversicherung das Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ anbietet und würden die Teilnahme am Programm auch weiterempfehlen.
  • Diabetesrelevante Untersuchungen werden bei „Therapie Aktiv”-Patienten regelmäßiger durchgeführt. Daraus lässt sich schließen, dass strukturiert betreute Patienten deutlich besser von ihrem Arzt betreut werden, als Patienten außerhalb des Programms.
  • 80,8 % der teilnehmenden Patienten haben angeführt, ihren Lebensstil, seit sie im Programm angemeldet sind, verändert zu haben. 64,4 % geben an, mehr Bewegung zu machen und 23 % rauchen weniger bzw. gar nicht mehr.

Die Teilnahme an „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ ist freiwillig und kostenlos! Typ 2 Diabetiker können sich bei gesicherter Diagnose in das Behandlungsprogramm einschreiben. Dies geschieht bei einem „Therapie Aktiv”-Arzt, vorrangig dem Hausarzt, der somit alle Untersuchungen koordiniert und durchführt bzw. bei Bedarf weiter überweist.

Österreichweit nehmen bereits mehr als 1.000 Ärzte am Programm teil – eine Liste finden Sie auf der Externer LinkTherapie Aktiv – Homepage. Fragen Sie auch Ihren Hausarzt, ob er das Programm bereits anbietet!

Leider ist es bisher nicht gelungen, mit „Therapie Aktiv“ eine flächendeckende Versorgung für Diabetiker zu organisieren. Dies mag an der Freiwilligkeit der Programmteilnahme seitens der Ärzte liegen, andererseits aber auch daran, dass eine „strukturierte Betreuung“ die Angst vor Vorschriften und leitliniengerechtem Arbeiten noch immer schürt und der Vorteil des Programms für jene Ärzte, die nicht teilnehmen, nicht einsehbar ist.
Möglicherweise werden wir neue Wege gehen müssen, um alle Diabetiker und Patienten mit chronischen Erkrankungen so betreuen zu können, dass Sie davon mit mehr Lebensqualität und hoffentlich mehr Lebenszeit profitieren können.

Ansprechpersonen in den Bundesländern sind:

Steiermark: Silvia Schemeth 0316 / 8035-1390
Wien: Informationen unter 01 / 60 122-3800
Niederösterreich: Informationen unter 050 / 899-3207
Oberösterreich: Carina Kail 05 / 7807-10 4815
Salzburg: Mag. Daniela Saria 0662 / 88 89-1316
Vorarlberg: Kurt Tschaikner 050 / 8455-1614

In den restlichen Bundesländern wird das Programm noch nicht durchgeführt. In Kärnten und Tirol werden jedoch Diabetiker-Schulungsprogramme und im Burgenland eine strukturierte Betreuung, das „Modell Burgenland“ angeboten.

Foto: © Privat

Dr. med. Gert Klima
Geschäftsführer des Gesundheitsfonds Steiermark

8010 Graz, Friedrichgasse 9
Telefon: 0316 / 877-5567
E-Mail: gert.klima@stmk.gv.at


Mag. (FH) Silke Mayer
Steiermärkische GKK

8010 Graz, Josef-Pongratz-Platz 1
Telefon: 0316 / 80 35 – 0
Web: Externer Linkwww.stgkk.at




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 29.04.2014 - 15:38 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien